Förderungen

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Übersicht von Bundesfördermitteln seitens der KfW-Förderbank sowie des Bundesamtes für Wirtschaft- und Ausfuhr- kontrolle (BAFA) bezüglich erneuerbarer Energien.

Die nachfolgend genannten Fördermaßnahmen sind ein Auszug aus den Förderbedingungen der KfW-Förderbank sowie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität und sind vom Antragsteller vor Beantragung eigenverantwortlich zu überprüfen!

Für die Beantragung von KfW-Fördermittel benötigen Sie Energieberater aus der Energieeffizienz-Expertenliste der DENA.

KfW-Bank

KfW-Bank

Noch bessere und höhere Zuschüsse in den Wohn- und Nicht-wohngebäude-Programmen. Wohngebäude - "Energieeffizient Sanieren" Kredit für Effizienzhäuser und Einzelmaßnahmen (Nr. 151/152) bzw. einmalige Investitionszuschüsse für Effizienzhäuser (Nr. 430) sowie im Programm "Energiee-ffizient Bauen" (Nr. 153)!

» mehr

 
BAFA-BEG EM

BAFA-BEG EM

Neue Förderrichtlinien des Bundesamtes für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) in der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) / Austauschprämie für Ölheizungen ab 01.01.2021 im Programm BEG-EM (Einzelmaßnahmen Heizung)!

» mehr

 
Steuerliche Förderungen

Steuerliche Förderungen

Energetische Sanierungsmaßnahmen an selbst-genutztem Wohneigentum werden seit dem Steuerjahr 2020 für zunächst einmal zehn Jahren steuerlich gefördert. Voraussetzung ist, dass es sich um selbst genutzten Wohnraum handelt und das Haus oder die Wohnung älter als zehn Jahre sind.

» mehr

 
Regionale Förderungen

Regionale Förderungen

Regionales Zuschuss- Förderprogramm der Stadt Lingen (Ems) zum Erwerb von bestehenden Wohngebäuden für eigengenutztes Wohneigentum.

» mehr

 
Zur Optimierung unserer Webseite verwenden wir Cookies. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.